Redhawk Investment Group schließt sich mit The Mitchell Group zusammen und stellt den Redhawk Minerals Fund II, LP vor

Die Partnerschaft zwischen Nichols und Mitchell wird Anteile an Abbau- und Schürfrechten im hochproduktiven STACK-Gebiet (Sooner Trend, Anadarko Basin, Canadian und Kingfisher Counties) in North Central Oklahoma auswählen, erwerben und verwalten. Die angestrebte Rendite beläuft sich auf einen internen Zinsfuß von 25 Prozent mit einer 2,5-3,5X-Kapitalrendite. Die Halteperiode für das Projekt ist auf fünf Jahre ausgerichtet.

Der Fonds ist zum Preis von 50.000 USD pro Anteil nur für akkreditierte Investoren zugänglich, wobei eine Mindestinvestition einer ¼-Anlage in Höhe von 12.500 USD vorgeschlagen wird. Die Investitionsmöglichkeit steht nur für begrenzte Zeit zur Verfügung. Aufgrund der höheren Erträge und des vergleichsweise geringen Risikos sind Investitionen im Bergbaubereich eine hervorragende Ergänzung für ein diversifiziertes Portfolio.

Die Kommission für Mineraliengewinnung, die über Longfellow Energy (ein Unternehmen der Mitchell Group) fungiert, hat mehr als 23 Jahre Erfahrung in der Auswahl und Bewertung von Bergbauunternehmen. Fondsmanager selektieren, erwerben und verwalten die Schürfrechte für den Fund II und investieren ihr eigenes Kapital gemeinsam mit anderen Investoren. Diese Manager nutzen einen innovativen und sehr konzentrierten Ansatz für die Aggregation von Abbauflächen, der bereits seit Jahren im Bereich des Erwerbs, der Verwaltung und der Veräußerung im Bergbau sehr erfolgreich ist.

Die Nutzflächen werden sorgfältig ausgewählt und direkt vor, beziehungsweise bis zu maximal 36 Monate vor dem eigentlichen Bohreinsatz der großen Betreiber im STACK-Gebiet, darunter Devon Energy, Alta Mesa Resources und Longfellow Energy, akquiriert. Diese Methode ermöglicht es der Partnerschaft, Mineralien zu geringeren Kosten zu erwerben, während man von erheblichen finanziellen Vorteilen profitieren kann, die sich aus der frühzeitigen Fertigstellung von hochproduktiven, unkonventionellen Bohrungen ergeben.

Mit Ölpreisen im Kostendeckungsbereich von 30 USD bis 43 USD pro Barrel intensivieren große Betreiber die Bohrungen im STACK-Gebiet, um Produktionsumsatz zu maximieren und Nutzflächen zu optimieren.

Das Halten von Schürfrechten in Kooperation mit Redhawk bietet unabhängig denkenden, nicht allzu technisch orientierten akkreditierten Anlegern mit durchschnittlichem Anlagevermögen attraktive Gelegenheiten. Die vom Redhawk-Team erworbenen und verwalteten Mineralrechte erzeugen einen beachtlichen kurzfristigen Cashflow, der einen Cash-Lease-Bonus im Voraus sowie nachträgliche Lizenzgebühren nach Produktionsbeginn umfasst.

Inhabern entstehen im Zusammenhang mit den Bohrungen oder dem Betrieb von Bohrlöchern keine Kosten (keine Trockenlöcher) und sie erhalten einen flächenbezogenen Leasing-Bonus im Voraus, in Form eines Schecks. Darüber hinaus erhalten die Anleger Lizenzgebühren in Form eines Schecks – in der Regel 20 Prozent der umgesetzten Bruttoproduktion.

Für interessierte Investoren, die mit dem richtigen Partner arbeiten, wie etwa Redhawk, ist der Erwerb und der Besitz von Schürfrechten nicht kompliziert und kann finanziell profitabel sein. Anleger können die Gewinne aus Investitionen im Bergbau genießen, ohne sich dabei um lästige Details in Bezug auf den Erwerb und die Veräußerung ihrer Schürfrechte kümmern zu müssen.

Interessierte Investoren sollten https://www.redhawkinvestmentgroup.com/projectpreview.html besuchen, um mehr über Fund II zu erfahren und auf die Warteliste für Investoren gesetzt zu werden.

Informationen zur Redhawk Investment Group

Redhawk Investment Group gründet Partnerschaften, um Investitionsmöglichkeiten im Immobilien-, Erdgas-, Öl- und Bergbaubereich zu schaffen, weiterzuentwickeln und diese Investitionen zu verwalten und zu managen. Wir sind eine Partnerschaft, die sich aus zwei erfolgreichen Öl-, Bergbau-, Energie- und Immobilienunternehmen zusammensetzt.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/285252/redhawk_investment_group_logo.jpg

DALLAS, 22. März 2018 /PRNewswire/ — Jack Nichols von der Redhawk Investment Group kündigt die Gründung des auf Schürfrechte spezialisierten Redhawk Minerals Fund II, LP mit einem Volumen von 30 Millionen USD an. Mit dieser strategischen Partnerschaft, zusammen mit Malone Mitchell III von der Mitchell Group, wird quasi das virtuelle Spiegelbild des höchst erfolgreichen Redhawk Minerals Fund I, LP, der für Investoren im Februar 2017 geschlossen wurde, geschaffen.

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Chiudi